Über uns - Natur- und Kunstwerkstatt Thamsbrück e.V.


Veranstalter / Träger

Wir als Natur- und Kunstwerkstatt Thamsbrück e.V.  sind ein anerkannter gemeinnütziger Verein.

Unser Verein seinen eingetragenen Sitz in 99947 Bad Langensalza, Herrenstraße 6, in unmittelbarer Nähe zu der Betriebsstätte im Ortsteil 99947 Thamsbrück, Zum Kittel 3, angrenzend an den Nationalpark Hainich, dem Fluss Unstrut und dem bekannten Unstrut-Radweg.

In Thamsbrück nutzen wir die Räume und Naturflächen auf einem Vier-Seiten-Hof mit 3.000qm Fläche. (als Büro, Werkstatt, Nutz- und Meditationsgarten mit Streuobst- und naturbelassener Wiese).

Der Verein verfügt über ehrenamtlich arbeitende Mitarbeiter, welche engagiert die Planung, Organisation und Umsetzung von Ideen mitgestalten.

Bisher konnten mehrere Vor-, Grundschul- und Mittelstufenklassen und Gruppen mit Kindern und Jugendlichen mittels angebotener Projekttage über die Themenschwerpunkte der Vereinsarbeit informiert werden und entsprechende Projekte durchgeführt werden.

Besonderes Interesse galt der nachhaltigen und gesunden Ernährung, der Klimaarbeit und der Ressourcenbehandlung (inklusive Müllvermeidung und Mülltrennung), den kreativen Projekten, aber auch dem Umgang mit Tieren.

In kleineren Arbeitsgruppen wurde dabei die Geschichte der Industrialisierung, insbesondere der Industrialisierung der Land- und Forstwirtschaft, angesprochen und behandelt. Dabei wurden Teilgebiete, wie die Abkehr von Monokultivierung, eine nachhaltige Düngung, aber auch die Verwendung einheimischer Lebensmittel, im Hinblick auf eine verbesserte Klimabilanz sowie eine anhaltende und effiziente Landwirtschaft (auch vor beschäftigungspolitischem Hintergrund) thematisiert und diskutiert. Daraufhin folgte oft eine Auseinandersetzung mit möglichen (Umwelt-)Problemen für die Zukunft sowie die Suche nach Lösungswegen mit innovativem Charakter und ableitbaren Maßnahmen (einschließlich zeitlicher Abläufe der Umsetzung).


Vereinsarbeit

Unser Verein Natur- und Kunstwerkstatt Thamsbrück e.V. versteht sich als gemeinnützig laut §52 der Abgabenordnung. Er ist in der Kinder- und Jugendhilfe tätig und hat sich auf einem traditionellen Bauernhof angesiedelt, der seit Anfang 2018 „Außerschulischer Lernort“ ist.  Ein idealer Platz, um lehrplanorientierte Themen direkt vor Ort zu behandeln z.B. aus dem Heimat- und Sachkundeunterricht, dem Kunstunterricht, Mensch, Natur und Technik, dem Biologieunterricht und einigen Schulfächern mehr. Hauptaufgabe des Vereins, Projekttage zwischen drei und vier Stunden während der Schul- oder Kindergartenzeit durchzuführen. Aber auch Hortkinder und andere Jugendgruppen erfreuen sich an der Vielfalt der Angebote zu den verschiedensten Themen.

In den verschiedenen Projekten – in der Natur, mit Tieren, beim Arbeiten mit Naturmaterialien – werden Kinder und Jugendliche spannende, einfache, intensive, kreative, naturverbundene und einprägsame Momente mit allen Sinnen erleben. Diese ermöglichen einen interaktiven Zugang zu den verschiedensten Themen, wie sie nur auf dem Bauernhof erfahren werden können. Seit Sommer 2018 existieren thematisierte Ferienfreizeiten für sozial benachteiligte Kinder über das Programm „Kultur macht stark“.


Gegenstand und Ziele unserer Projekt-Reihen

Die vielfältigen Erfahrungen der Vereinsarbeit in bisherigen Einzelprojekten bilden Basis und Grundstein für die erstmals für 2018 geplanten weiterführenden und aufeinander aufbauenden Projekt-Inhalte dieser Projekt-Reihe.

Durch diese Projekte und Projektinhalte werden wesentliche Vereinsziele umgesetzt. Diese sind unter anderem:

Themenfeld: Soziales Lernen

  • Gruppen- und Teambildung
  • Achtsamkeitstraining
  • Förderung der Sozial- und Persönlichkeitskompetenz
  • Zunahme an Handlungskompetenz, Erlebnisfähigkeit und Selbstwertgefühl
  • Stärkung von Rücksichtnahme & Verantwortungsübernahme
  • Tiefenentspannung in der Gruppe
  • die Stärkung der Persönlichkeit der Kinder und des Vertrauens in die eigenen Fähigkeiten durch Arbeit an gemeinsamen Projekten bzw. durch kreatives Schaffen

Themenfeld: Traditionelles Handwerk

  • mit Ton formen, mit Lehm arbeiten
  • Filztechniken: Nass- und Trockenfilzen
  • Körbchen flechten aus Weide oder Peddigrohr

Themenfeld: Unsere Haustiere

  • Umgang, Versorgung und Pflege von Hühner, Enten, Meerschweinchen, Kaninchen, Katzen
  • Begegnung mit den Tieren und das ganzheitliche Erleben der Tiere (geistige, seelische und körperliche Ebene)

Zielgruppen für die projektbezogenen Kurse und Lehrgänge

  • Kindergärten, Schulen: Grundschulen, Regelschule, Gesamtschule, Gemeinschaftsschule und Gymnasium. Förderschulen, Kinder- und Jugendgruppen und Familien

Unser Projekte und Leistungen werden…

  • sowohl für den ergänzenden Unterricht
  • als auch für Hortgruppen und Jugendgruppen außerhalb der Schulzeit
  • für Kindergartengruppen während der Betreuungszeiten,
  • für Jugendgruppen des IB und Wohngruppe Aufwind in Bad Langensalza, Kinder und Jugendliche der Kinder- und Jugendpsychiatrie Mühlhausen,
  • dem Bildungswerk UH-Kreis
  • und im Rahmen der offenen Werkstatt oder im Feriencamp für die private Nutzung

Unsere Projekttage werden über einen Terminkalender öffentlich in den regionalen Medien bekannt gegeben.

Kindertageseinrichtungen und Schulen werden über Werbematerialien über das Angebot informiert


Beispielablauf eines Projekttages

  • Ankommen und gemeinsames Frühstück auf dem Hof
  • Besprechung der Aufgaben, Teambildung und Umsetzung der Aufgaben
  • gemeinsame Pause danach beschäftigt sich jedes Team weiter sich mit seinen Aufgaben
  • Aufräumen, Auswertung und Reflexion des Projekttages